Wussten Sie schon , dass...

Und führe uns nicht

in Versuchung …

YOUTUBE-VIDEO PFARRER M. GRABOWSKI

Kann Gott uns selbst versuchen?

Kann Gott selbst zum Bösen greifen, um uns zu prüfen?

Manche biblischen Begebenheiten wie die Situation des leidenden Hiob könnten uns an Gottes Liebe und Güte zweifeln lassen. Um einem falschen Gottesbild, einem Bild, wonach Gott Gut und Böse in sich wie ein Doppelkopf vereint, hat Papst Franziskus 2017 eine Diskussion um die 6 Bitte im Vaterunser ausgelöst.

Der Papst schlägt vor, so zu beten: „Und lass uns nicht in Versuchung geraten“. 

Das Buch Genesis von der Schöpfung und dem Sündenfall des Menschen zeigt uns deutlich, worin die Versuchung im Tiefsten liegt: Die Schlange, Bild für den Teufel und den Durcheinanderbringer verführt den Menschen mit den Worten:

„Gott weiß vielmehr: Sobald ihr davon esst, gehen euch die Augen auf; ihr werdet wie Gott und erkennt Gut und Böse. (Gen 3,5)

Wir kommen im Leben ohne Versuchung nicht aus. Ständig lauert die Gefahr auf uns, wie Gott sein zu wollen und sich als Übermensch zu gebärden. Sie gehört zu unserer Freiheit dazu. Jeder Mensch muss ständig zwischen Gut und Böse entscheiden. Wir befinden uns alle wie auf einem Feld voller Minen. Es kommt darauf an, auf die Stimme Gottes zu hören, ihm zu vertrauen, den guten Kampf anzunehmen und stets vom Neuen dem Bösen Widerstand zu leisten. Jesus hat sich selbst diesem Kampf gestellt, indem er in der Wüste dem Teufel widerstand, der Verlockung der Macht und der Untreue gegen Gott widersagte und bis zum Kreuz den Teufel auf Abstand hielt. Für uns gilt es, die Geister zu unterscheiden, Gott im Gebet anzurufen und alle Kraft für das Gute zu empfangen. „Noch ist keine Versuchung über euch gekommen, die den Menschen überfordert. Gott ist treu. Er wird nicht zulassen, dass ihr über eure Kraft hinausversucht werdet. Er wird euch in der Versuchung einen Ausweg schaffen, so dass ihr sie bestehen könnt.“ (1 Kor 10,13)                             

 Ihr Pfarrer Markus Grabowski!

Wussten Sie schon, dass …

… wir am 7. Juni 24 das Herz Jesu-Fest in Sachsenhagen begehen? Am Herzen Jesu entdecken wir Gott, der mit seiner Liebe Menschen ganz nahe ist.

… Ich in diesen Tagen MitarbeiterInnengespräche führe?

… wir in demnächst mit den PastorInnen aus der Nachbarschaft unserer Pfarrei Stadthagen zu einem Austausch zusammenkommen?