Wussten Sie schon,dass...

Nach oben steigen. Dem Licht entgegen gehen.

Erfolge feiern. Selbstwertgefühl optimieren.

Horizonte erweitern.

Rainer Maria Rilke sagte einmal:

„Man kann sich die Welten und Möglichkeiten des Lebens gar nicht unerschöpflich genug denken“.

Der Mensch lebt über sich selbst hinaus. Er will das Unendliche – den Himmel und die Ewigkeit.

Was aber, wenn ich plötzlich am Ende der Leiter angekommen bin…

Was, wenn ich auf der Leiter ins Taumeln komme …Krankheit, Virus, Schwäche…

Was, wenn die Leiter plötzlich ins Rutschen gerät und sich in meinem Kopf alles dreht.

Was, wenn ich schwindelerregend nach unten schaue und zerbrechen drohe….?

Im Sonntagsevangelium hält einer im Gebet seine Augen fest nach oben auf Gott gerichtet. Vor seiner letzten Stunde, sozusagen vor seinem Absturz ins Nichts heißt es in Johannes 17,1:

„Jesus erhob seine Augen zum Himmel und sprach:

Vater verherrliche deinen Sohn, damit der Sohn dich verherrlicht.“

Jesus wirft und fokussiert seinen Blick vor dem Tod allein auf Gott, so wie es im Psalm 25,15 heißt: „Meine Augen schauen stets auf den Herrn, denn er wird meinen Fuß aus dem Netze ziehen“.

Der Sohn und der Vater behalten sich gegenseitig fest im Blick.

Sie sind sich so nahe an gegenseitiger Würde, Ehre und Liebe, eben an Herrlichkeit,

dass nicht einmal der Spalt des Todes sie auseinanderbringen kann.

Jesus sagt, den Blick in den Himmel gerichtet: „Vater, ich habe dich auf der Erde verherrlicht und das Werk zu Ende geführt, das du mir aufgetragen hast.“ (Joh 17,4)

Durch sein Vertrauen auf Gott konnte Jesus die Schlucht des Todes überspringen und das Kreuz als Brückenleiter zum Himmel aufstellen.

Nun liegt es an mir, auf dieser Leiter meines Lebens, dem Kreuz, mit einem Leben in dienender Liebe denSprung in den Glauben zu wagen, den Blick fest auf Gott zu richten, mich von Jesus bei der Hand nehmen zu lassen, um schon jetzt den Himmel zu erfahren.

So wie Jesus zum Vater betet: „Denn du hast ihm Macht über alle Menschen gegeben damit er allen, die du ihm gegeben hast, ewiges Leben schenkt. Das aber ist das ewige Leben: dass sie dich, den einzigen wahren Gott, erkennen und den du gesandt hast, Jesus Christus.“ (Joh 17,2-.3)


Na denn, springen wir und stürmen den Himmel. ????

Ihr Pfr. Markus Grabowski

Wussten Sie schon, dass …


… wir am Vorabend zu Pfingsten wieder das Gottesdienstleben aufnehmen? Sie können nähere Infos in diesen Tagen der Presse, dem Pfarrbrief und den Homepages entnehmen. Bitte melden Sie sich in der kommenden Woche in einem unserer Pfarrbüros zur hl. Messe an.

… unsere Gemeindereferentin Christa Niepötter leider ernsthaft erkrankt ist? Wir werden in den kommenden Wochen auf unsere liebe Kollegin und ihr tatkräftiges Engagement leider verzichten müssen. Lassen Sie uns Frau Niepötter in Gedanken und Gebeten nahebleiben.